Zusammen feiern trotz Lockdown?

Veröffentlicht in Corona am 20.12.2020
von Doris Reinholz

Nur nicht den Kopf in den Sand stecken! Trotz Lockdown könnt ihr euch online treffen, ja sogar ganze Partys und Festivals organisieren. Wir geben euch hier ein paar Tipps an die Hand.

Nun haben sie schon wieder eine gefühlte Ewigkeit geschlossen: Theater, Kinos, Kneipen - auf Discos & Festivals müssen wir nun schon fast ein Jahr verzichten. Kaum eine Branche wird vom Lockdown so sehr in Mitleidenschaft gezogen wie der Kultursektor. Für die einen nebensächliche Freizeitbeschäftigung, für die anderen mehr als relevant. Entweder weil sie in der Branche arbeiten, oder weil die soziale Interaktion in Clubs & Co. zum festen Bestandteil ihres Alltags gehört. Vor allem für junge Erwachsene sind Freiräume, wo sie ganz ungezwungen ihre Freunde treffen können oder neue Bekanntschaften machen, ein wichtiger Faktor, um sich sozial eingebunden zu fühlen. Und für diejenigen, die seit Jahren ihr Herzblut in das Organsieren von Veranstaltungen stecken und so Qualitäten wie Teamplay, Kommunikations- und Konfliktfähigkeit aber auch den Umgang mit Konkurrenz und Misserfolg lernen.

Was passiert, wenn diese Möglichkeiten wegbrechen und die Welt, wenn überhaupt, nur noch auf dem Touchscreen des Smartphones greifbar ist?

Nur nicht den Kopf in den Sand stecken! Umso mehr ist jetzt angesagt, kreativ zu sein und zu netzwerken. Wer hat Bock, online was zu organisieren? Was gibt es für Ideen? Gibt es Fördermittel, die bei der Umsetzung untersützen können?

Denn Not macht ja bekanntlich erfinderisch!

Für den ersten Versuch oder für eine kleine Party zwischendurch könnt ihr über Online-Konferenz-Plattformen wie zoom oder skype kleine Partys veranstalten. Als unkommerzielle und abhörsichere Alternative empfehlen wir https://www.fairmeeting.net/ oder https://jitsi.org/ .

Trefft euch zu einer Online-Silent-TanzParty:

Erstellt euch gemeinsam eine Playlist, auf die jeder Zugriff hat. Falls nicht alle den gleichen Streaming-Dienst benutzen, sprecht euch einfach ab und jeder erstellt eine eigene Playlist, die die gleichen Lieder enthält. Passt nur auf, dass ihr nicht die Zufallswiedergabe eingeschalten habt, sonst tanzt später jeder zu einem anderen Song.

Am Partyabend verabredet ihr euch zu einem Videoanruf per Computer. Gleichzeitig hält jeder sein Handy mit der Playlist bereit. Wenn alle bereit sind, wird bis drei gezählt und dann drückt ihr alle gleichzeitig auf Play.

Die eigene Motto-Party:

Wer's noch ein bisschen exklusiver mag, kann sich noch ein geeignetes Motto überlegen. Wie wär's z.B. mit Spring-Break, Krimi-Dinner oder Schick & Sexy?

Dann habt ihr mal wieder die Gelegenheit, euch extravagante Kleidung anzuziehen. Neben dem Outfit könnt ihr euch auf ein passendes Buffet überlegen. Das bereitet ihr entweder gemeinsam in einem Video-Call zu, oder jeder bringt direkt etwas zur Online-Party mit. Es bleibt garantiert für jeden genug übrig!

Erstellt auch hierfür eine passende Playlist, dekoriert euer Zimmer entsprechend und ab auf den virtual Dance Floor! Für die passende Deko könnt ihr die freie Zeit zu Hause auch nutzen und selbst schöne Girlanden, Kerzenhalter & Co basteln. Wer diese Zeit nicht aufbringen möchte, findet online fertig abgestimmte Deko-Boxen.

Wer mal wieder Lust auf echte Party-Spiel-Klassiker hat, der findet z.B. Flaschendrehen oder Karaoke online. Keine falsche Scham! Probiert es einfach mal aus!

Im nächsten Artikel werden wir darauf eingehen, auf was ihr achten solltet, wenn ihr öffentliche größere Events veranstalten wollt, wie z.B. ein Konzert oder ein Webinar. Hier ist dann noch mehr Teamplay und Kreativität gefragt!

Quellen: wunderweib.de, merkur.de, mdr.de

Support team
Event Management Software

festiware ist für Dich gemacht.

Du bist Veranstalter und noch nicht digitalisiert?
Sieh Dir unsere Features an und vereinbare gleich jetzt einen Termin mit unserem Service-Team